Bildschirmfoto-2014-11-20-um-15.45.44

Der Hobbit 3: Weltpremiere in London

Posted on Posted in Allgemein

Gestern war es endlich soweit: Der letzte Teil der Hobbit-Triologie feierte Weltpremiere in London. Peter Jackson ist sich sicher: “Von jetzt an geht es nur noch abwärts!”

Von vielen wurde er lange ersehnt, jetzt ist der Moment endlich gekommen: “Der Hobbit – die Schlacht der fünf Heere” feierte am 01. Dezember seine Weltpremiere in London. Mit diesem Teil geht die 16-jährige Reise rund um Mittelerde nun dem Ende zu. Mit dabei auf dem Mittelerde-grünen Teppich: Hauptdarsteller Martin Freeman (Bilbo Beutlin), Orlando Bloom (Legolas), Evangeline Lilly (Tauriel), Richard Armitage (Thorin), Luke Evans (Bard), Ian McKellen (Gandalf), Benedict Cumberbatch (Orginalstimme von Smaug und Saurin) und natürlich Regisseur Peter Jackson. Ian McKellen und Orlando Bloom, die schon seit den Dreharbeiten zum ersten “Herr der Ringe”-Teil 2001 dabei sind, begrüßten sich sogar herzlich mit einem Kuss. “Es fühlt sich wunderbar an, die ganze Gang wieder zusammen zu haben”, so Bloom. Die Premiere ähnelte dabei einem Klassentreffen, da sich viele der Darsteller seit Ende der Dreharbeiten letztes Jahr nicht mehr gesehen haben.

“Es geht darum, was man braucht, um eine gute Person zu sein.”

Natürlich durften auch die Fans nicht fehlen. Tausende waren bei der Premiere dabei, viele sogar verkleidet in aufwendigen Kostümen und dabei hatten die meisten noch nicht einmal eine Karte. Schon seit Donnerstag übernachteten viele auf dem Leicester Square, um nichts zu verpassen. Die Bücher und Filme seien weltweit so erfolgreich, weil sie eine wichtige Botschaft hätten, sagte Ian McKellen auf der Premiere. “Es geht darum, was man braucht, um eine gute Person zu sein.” Viel zu sehen gab es allerdings im Vorfeld nicht: erst am Nachmittag vom 01. Dezember wurde hinter dem Sichtschutz eine Bühne aufgebaut, das war gerade so zu erkennen. Alle allzu Schaulustigen wurden jedoch von den Sicherheitsleuten ferngehalten, so dass das Set eine große Überraschung war, denn das hatte es in sich.

Vor allem Peter Jackson wurde von den Fans gefeiert – ihn hießen die Mittelerde-Liebhaber mit Sprechchören willkommen. “Ich bin der glückliche Fan, der diese Filme machen durfte”, so Jackson. Der Oscar-Preisträger ist nach eigener Aussage schon als Teenager nach wenigen Worten Fan von J.R.R Tolkin geworden. Danach scherzte Jackson noch: “Von jetzt an geht’s nur noch abwärts, das war es mit meiner Karriere.” Das sieht die Hollywood Chamber of Commerce aber anscheinend ganz anders. Wie The Hollywood Reporter berichtete, bekommt Peter Jackson am 08. Dezember einen Stern auf dem Walk of Fame.

Die besten Fans der Welt

Hauptdarsteller Martin Freeman sieht das Ende etwas positiver: “Ich bin nicht traurig, weil wir das jetzt ans Publikum übergeben und es mit euch teilen. Ihr seid die besten Fans der Welt. Ihr seid loyal und verrückt – vielen Dank”, sagte er an die Zuschauer gewandt. “Sherlock”-Kollege Benedict Cumberbatch lobte vor allem Peter Jackson: “Peters Arbeit ist außergewöhnlich, ein Teil davon zu sein, ist etwas ganz Besonderes.”

Der Live-Stream von der Weltpremiere wurde in über 160 Länder übertragen. Wenn ihr den Live Stream verpasst habt, könnt ihr ihn euch hier noch einmal  als Stream angucken. Mit dem Hashtag #OneLastTime (ein letztes Mal) konnten Fans außerdem auf Twitter Fragen stellen. #OneLastTime war damit laut der Krone der meist verwendete Hashtag auf Twitter während der Weltpremiere.

Deutscher Kinostart: 08. Dezember

Für alle Herr-der-Ringe-Fans, die es gar nicht mehr bis nächste Woche aushalten, gibt es hier noch ein paar Features, die die Wartezeit verkürzen.

Mit dieser Karte könnt ihr in Mittelerde eintauchen, wenn ihr nicht genug von Bilbo, Frodo und Co. bekommen könnt. Ihr könnt mit der Karte einfach nur einen Überblick über Mittelerde bekommen,  aber auch noch einmal alle Stationen der Reisen von den verschiedenen Helden nachempfinden. Dazu gibt es die passenden Video-Sequenzen. Oder ihr steht mit auf dem Schlachtfeld und kämpft für Menschen, Zwerge oder Elben oder als die bösen Orgs. Diese Karte ist eine tolle Ergänzung zu den Filmen von Peter Jackson und eine gute Möglichkeit die Zeit bis zum Kinostart zu überbrücken.

Das ist aber nicht das einzige Feature für Hobbit-Fans. Die New Zealand Airlines haben ihren Sicherheitshinweis etwas aufgepäppelt und zwar im Herr-der-Ringe-Style. Das Besondere: Nicht nur Originaldarsteller aus den Filmen, sondern auch Peter Jackson persönlich, haben sich die Ehre gegeben und erklären worauf es im Notfall ankommt.

Wer sich bis zur Deutschlandpremiere noch auf dem Laufenden halten will, schaut am Besten einmal auf dem “Hobbit-Blog” oder der Twitter-Seite von “Der Hobbit” vorbei.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *